Archiv

Die Katze in der Skybox

Meine Wege durch Second Life sind verschlungen, meist werdet ihr mich nicht an den selben Orten zwei Mal finden, es sei denn sie haben mich extrem beeindruckt. Zur Zeit gibt es aber einen Ort der mich immer wieder anzieht, vielleicht ist es das Abenteuer, vielleicht die netten Leute, aber irgendwas zieht mich einfach an diesen Ort, der für Männer vollkommen tabu ist. Vielleicht zieht mich dieser Platz auch so an, weil ich SL-Männer gründlich satt habe, denn für sie zählt nur eins... Sex!
Na aber lasst uns nicht von den negativen Sachen beginnen, die kommen irgendwann noch zu genüge.

Second Life hat sich für mich von einem Spiel zu einem netten Zeitvertreib entwickelt. Von meinem ersten Tag an habe ich mich hier wohl gefühlt und bin langsam in das hinein gewachsen was ich gern sein möchte. Ich bin ein Neko... eine Straßenkatze... frei und freiheitsliebend! Diese Rolle... dieses Bild, welches ich in SL verkörpere ist das, was mich auch im RL ausmacht. Obwohl es mir wichtig ist die beiden Sachen (Spiel und Wirklichkeit) zu trennen, so ist es mir genauso wichtig einen Teil von meinem wirklichen Ich einzubringen. Ihr solltet also nicht immer davon ausgehen, dass SL immer eine große Lüge ist.
Das Lügen gehört hier meiner Meinung nach dazu... es ist ein Teil von SL und es ist immer gut seine Geheimnisse zu bewahren, denn man weiß nie wer vor einem steht. Zwar kann man RL auch auf Idioten treffen kann, ist die Chance in SL noch ein bisschen höher!

Faszinierend sind die verschiedenen Menschen und Vorlieben auuf die man immer wieder trifft. Ich selbst habe mir mittlerweile soviel angesehen, ich habe soviele Jobs gemacht und doch sind mir die normalen Dinge noch am liebsten.
Nun bin ich die Katze in der Skybox und beaobachte was die Menschen um mich herum machen, lausche über was sie sprechen und lese ihre Profile um mehr über sie herauszufinden. Meistens gelingt es einem erst bei einem Gespräch... aber viel zu oft findet man erst heraus wer einem gegenüber steht, wenn man ihn ein wenig besser kennt und da ist es oftmals zu spät um unversehrt aus der Sache herauszukommen!

Wir werden sehen was ein zweites Leben so mitsich bringt... bis dahin bleibt es mein Leben... mein zweites Leben!  

3.9.08 09:47, kommentieren